Tablet Übersicht nach Jahrgängen

  »  2011» 2012» 2013 | » 2014 | » 2015

Anmelden  \/ 
x
oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto
Registrieren  \/ 
x

oder
 Nutzen Sie Facebook-Account  Nutzen Sie Google-Konto  Nutzen Sie Twitter-Account  Nutzen Sie Microsoft-Konto

Günstiges Microsoft Surface für 400 US-Dollar in Planung

Bild: Microsoft Surface Pro 4 2017 Bild: Microsoft Surface Pro 4 2017
Um mit Apple gleichzuziehen, plannt Microsoft Insider Informationen nach, eine günstigere Alternative zu dem bereits 3 Jahre altem Surface Pro. An der technischen Ausstattung wird sich nicht viel ändern. Wie bereits beim Surface 3 soll es sich um ein 10-Zoll-Gerät mit Intel-Chip und natürlich vollwertigem Windows 10 handeln.

 

Den Berichten nach, sollen bereits im zweiten Halbjahr 2018 neue Surface Tablet Geräte von Microsoft vorgestellt werden. Eins davon soll um die 400 US-Dollar kosten und somit weniger als die Hälfte des bisherigen Vorgängers Surface Pro, dass mit mindestens 800 US-Dollar und in einer stärkeren Ausstattungsvariante auch gerne mal 950 US-Dollar kostet.

Einst hatte Microsoft diverse Surface Tablets ohne den Pro Zusatz im Angebot. Zuerst war das Surface 1 und dann das Surface 2 Tablet mit ARM-basiertem Tegra-Chip, sowie Windows RT als Betriebssystem auf dem Markt. Später kam 2016 das Surface 3 Tablet mit Intel-Prozessor und vollwertigem Windows 8.1 auf den Markt. Von Anfang an war der Preis eine große Hürde: Die Version mit 2 GByte RAM und 64 GByte eMMC-Speicherplatz kostete stolze 600 Euro, das größere Modell mit 4 GByte und 128 GByte war für 720 Euro verfügbar. Für das Type Cover wurden gerne mal weitere 150 Euro berechnet.

Für das kommende 10-Zoll-Gerät, was auch schlicht Surface 4 Tablet heißen könnte, plant Microsoft mit 400 US-Dollar viel geringere Anschaffungskosten umso näher an Apples Top Tablets der Reihe iPad zu kommen. Nach wie vor soll die CPU von Intel kommen. Dabei könnte es sich um ein Pentium auf Basis der aktuellen Atom-Generation (Gemini Lake) handeln. Der Flash-Speicher soll zwischen 64 und 128 GByte variieren. Das Betriebssystem Windows 10 Pro soll vorinstalliert sein.

Als eine echte Neuerung in der gesamten Surface Reihe soll laut Bloomberg das günstige Microsoft-Tablet mit einem USB-C-Port ausgestalten sein. Bisher hatte solch einen schnellen USB Port nur das Surface Book 2 - was jedoch ein Detachable Gerät ist. Es soll auch eine LTE-Variante des Surface 4 geplant sein.

Offenbar ist das Tablet als Konkurrenz zu Apples neuem iPad 6 gedacht: Das 9,7-Zoll-Modell gibt es mit 32 GByte Speicher für 350 Euro. Mit 128 GByte Speicher kostet das Tablet dann 440 Euro. Mit LTE-Modem erhöhen sich die Preise für die einzelnen Speichervarianten jeweils auf 480 Euro und 570 Euro.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Waldemar Deutsch

Ich schreibe gerne über Technik und interessante Gadgets. Aktuell finde ich das Thema Kinect und Oculus Rift sehr unterhaltsam. Sobald unser Forum online geht, werde ich auch da einiges über das Thema veröffentlichen.

Webseite: www.microlabs.de
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten